Categories Menu

Gepostet by on Jul 16, 2015 | 2 Kommentare

5 geniale Apps um Sprachen unterwegs zu lernen

5 geniale Apps um Sprachen unterwegs zu lernen

Ein Gastbeitrag von Daniel von Sprachenlernblog.com

Wenn du das Land, welches du bereisen willst, authentisch erleben möchtest, solltest du dich unbedingt mit der Sprache des Landes beschäftigen. Wer sich mit schlechten Englischbrocken und verzweifelten Schulterzucken durch die Welt zu schlagen versucht, der wird niemals Menschen und Kultur eines Land kennen lernen und verstehen. Das heißt nicht, dass du eine Fremdsprache völlig perfekt beherrschen musst. Doch gewisse Basics solltest du beherrschen.  Das ist nämlich gar nicht so schwer. Sprachen lernen ist heutzutage durch Onlineportale und Apps so einfach geworden. In diesem Artikel zeige ich dir 5 geniale Apps, die zum Reisen die idealen Wegbegleiter sind.

Duolingo

An Duolingo kommt inzwischen niemand mehr vorbei, der sich mit Sprachen beschäftigt. Kaum ein Lernportal macht so viel Spaß, denn Duolingo ist ein bisschen wie ein Spiel aufgebaut. Jede Lektion enthält verschiedene Übungen. So musst du zum Beispiel einfache Sätze übersetzen, richtige Antworten auswählen oder das Gehörte eintippen. Die Lektionen bei Duolingo beinhalten aber auch Sprechübungen. So musst du Sätze nachsprechen oder die richtige Übersetzung finden. Die Übungen sind wie bei einem Spiel in verschiedene Level unterteilt. Für bestandene Übungen erhältst du Erfahrungspunkte. Duolingo misst, welche Übungen dir besonders schwer fallen und welche Fehler du machst. Durch diese Daten wird die App immer weiter verbessert und kann dir effektivere Übungen anbieten.

Duolingo ist übrigens komplett kostenlos. Leider sind bis jetzt nur Englisch und Französisch als Lernsprachen für deutsche Muttersprachler verfügbar. Von englischer Ausgangssprache sind Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Irisch, Niederländisch, Schwedisch, Dänisch, Esperanto, Türkisch, Norwegisch und Ukrainisch verfügbar.

Babbel

Babbel ist wohl eines der bekanntesten Lernportale zum Sprachen lernen. Der Download und die Registrierung sind kostenlos.  Aktuell im Angebot sind sieben Ausgangs- und 14 Lernsprachen. Folgende Sprachen kannst bei Babbel mit deutscher Ausgangssprache lernen: Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Italienisch, Holländisch, Schwedisch, Norwegisch, Polnisch, Türkisch, Indonesisch, Dänisch, Russisch und Deutsch.

Babbel bietet eine große Auswahl an interaktiven Sprachkursen zu den unterschiedlichsten Themen.  Besonderen Schwerpunkt wird auf praxisnahes Lernen gelegt. So lernst du bei Babbel viel über Land, Leute und Kultur und kannst schnell und effektiv Vokabeln und Sätze im Alltag anwenden. Der integrierte Wiederhol-Manager erinnert dich in bestimmten Abständen, wann einzelne Vokabeln und Ausdrücke wiederholt und aufgefrischt werden sollen. Die zeitlichen Abstände werden  einzeln berechnet – abhängig davon, wie oft du die Vokabel schon geübt und richtig gewusst hast. Dabei  arbeitet der Wiederhol-Manager selbstständig und erinnert dich immer daran genau die Begriffe zu wiederholen, die für deinen optimalen Lernerfolg nötig sind.

Memrise

Diese App wird auch als Wikipedia des Lernens bezeichnet und ist kurzgesagt die digitale Version des Lernens mit Karteikarten. Diese unglaublich spannende und motivierende Lernmethode bietet über 300.000 benutzererstellte und bearbeitete Kurse in über 180 Sprachen. Das ist wahrscheinlich auch schon einer der besten Gründe, diese App mal auszuprobieren. Denn dort ist bestimmt die Sprache deines Ziellandes enthalten.

Linqapp

Linqapp darf auf keinem Fall auf deinem Smartphone fehlen. Diese App setzt dort an, wo automatische Übersetzungsapps oder Onlinewörterbücher an ihre Grenzen stoßen. Mit der Linqapp wird der direkte Kontakt zum Muttersprachler hergestellt. So kannst du eine Frage, ein Foto oder sogar einen Audioclip öffentlich posten und bekommst blitzschnell die Antwort von Muttersprachlern. Linqapp sorgt nämlich dafür, dass deine Frage bei allen Muttersprachlern deiner Lernsprache auf dem Schirm landet. Durch diese geniale App hast du Zugang zu tausenden Muttersprachlern, so dass du meist sogar mehrere Antworten bekommst. Natürlich bist du auch für andere da, die deine Muttersprache lernen und beantwortest Fragen zu Grammatik, Umgangssprache und Redewendungen.

Natürlich ersetzt Linqapp keine Sprachenlernapps, aber sie ist die perfekte Ergänzung, um mit Muttersprachlern in Kontakt zu treten und sprachbezogene Fragen zu stellen. Die App ist aber auch für Reisende geeignet, die sprachliche Hilfe im Ausland benötigen. Dadurch, dass dir Muttersprachler fast in Echtzeit Fragen beantworten, ist die App ein wirklich nützliches Tool auf Reisen.

Busuu

Busuu.com kann man eher als ein soziales Netzwerk bezeichnen, auf dem sich Nutzer gegenseitig helfen, eine Fremdsprache zu erlernen. Da liegt auch schon der Unterschied zu herkömmlichen Onlineportalen. Busuu legt viel Wert darauf, dass sich Sprachlerner untereinander vernetzen und austauschen können.

Busuu.com stellt auch selbst Lerninhalte zur Verfügung. In über 150 Lektionen lernst du alles über Grammatik, Aussprache und Vokabeln. Deine Anstrengungen werden mit sogenannten Busuu-Berries belohnt. Jedes Mal wenn du eine Lernaktivität machst, oder jemandem hilfst, bekommst du Busuu-Berries. Sie zeigen dir deinen Lernfortschritt an, du kannst sie aber auch mit Freunden teilen oder in virtuelle Geschenke eintauschen.

Das Lernportal bietet für insgesamt 12 verschiedene Sprachen audiovisuelles Lernmaterial an. 12 Fremdsprachen sind erlernbar: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Türkisch, Arabisch, Chinesisch und Polnisch.

Fazit

Jede dieser 5 Apps kannst du übrigens kostenlos downloaden. Je nachdem in welchem Umfang du sie letztendlich nutzen willst, kannst du ein kostenpflichtiges Abo abschließen, oder Credits einkaufen. Um gewisse Basics zu lernen, reichen die kostenlosen Funktionen der Apps aber allemal. Fakt ist: Sprachenlern-Apps können dir das Lernen von Fremdsprachen wesentlich erleichtern und effektiver gestalten. Deshalb solltest du unbedingt mal die eine oder andere ausprobieren!

Über Daniel 

Daniel bloggt auf Sprachenlernblog.com zum Thema Sprachen lernen. Dort findest du regelmäßig aktuelle Tipps, Tricks und Lernmethoden, die dir das Lernen wesentlich vereinfachen.

The following two tabs change content below.

Robin

Ich heiße Robin und liebe es, die Welt zu bereisen. Mittlerweile habe ich mehr als 50 Länder bereist und möchte meine Erfahrungen und Eindrücke in diesem Blog wiedergeben. Außerdem gebe ich Tipps zur Planung und Organisation von Weltreisen.

2 Kommentare

  1. Eine tolle Sammlung von hilfreichen Apps zum Fremdspracherwerb, danke! Am Meisten überzeugt mich Duolingo mit dieser spielerischen Herangehensweise und Busuu, weil ich glaube dass man in der Interaktion das Meiste lernt. Deshalb empfinde ich auch gerade das Reisen selbst als beste Lernmöglichkeit. Man ist ständig mit der Sprache konfrontiert, hört sie, liest sie – und kann sich zumindest aus dem Kontext die Bedeutung erschließen. Meiner Meinung nach die natürlichste Lernform!
    LG Selina

  2. Hallo zusammen,
    Duolingo ist genial, ABER, man kann als Deutsche nicht alle Sprachen lernen, ich habe Grundkenntnisse in arabisch und wollte mit Duolingo weiter machen, aber versuch mal, alles in arabisch zu lesen, weil es kein deutsch zu arabisch gibt. Ebenso deutsch italienisch geht nicht, nur französisch italienisch, ist zwar lerneffektiv, aber auch nicht einfach. Ich spreche englisch, spanisch, italienisch ausreichend, französisch schlecht, etwas türkisch und etwas arabisch.
    Ciao
    Regina

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>